Ostern Tirol Gutshof zum Schluxen Wander Natur

Gutshof zum Schluxen in Pinswang, Tirol, lädt über Ostern zur kultigen Rollerfahrt

 

Mit einem „Oster-Special“ inkl. Schluxen-Roller-Ausflug und Picknick stellt sich die Familie Kühbacher vom Gutshof zum Schluxen, als neues Mitglied der Qualitätsgemeinschaft 50plus Hotels vor: 4 Nächte-Package vom 21. bis 25. April 2011

  • 4 Übernachtungen in neu renovierten Zimmern, reichhaltiges Frühstücksbüffet mit biologischen Produkten aus der Region, Säften, hausgemachten Marmeladen, Energiewasser und vielem mehr, 1 Tag mit unserem kultigen Schluxen-Roller – Vespa 125ccm (inkl. Helme und gesamte Ausrüstung, 1 gefüllter Picknickkorb und Picknickdecke für einen Roller-Ausflug (inkl. Routen-Tipps!), ein eigenes Fahrrad für den ganzen Aufenthalt, 1 Eintritt in die Königliche Kristalltherme in Schwangau (4h inkl. Sauna), 1 Kutschfahrt in der Naturparkregion Reutte, Karfreitag-Abend: Unsere Küchencrew zaubert ein spezielles 4-gängiges Fischmenü, gemütliches Osterfrühstück am Ostersonntag. Unsere Lektüre für Ihren Urlaub: „Jeder Tag ist ein Geschenk – Atempausen für die Seele“. Für einen gesunden und erholsamen Schlaf: unser „Kissenmenü“ – wählen Sie Ihr persönliches Wohlfühl-Kissen. Preis pro Person: € 260,00, Aufpreis für Genießer-Halbpension: € 45,00 (4Gang Wahlmenü am Abend). Nähere Informationen: Gutshof zum Schluxen (nahe der Königsschlöösser), Unterpinswang 24, A-6600 Reutte, Tirol, Tel. +43(0)5677/8903-0, info@schluxen.at, www.schluxen.at 
Werbeanzeigen
 

Gütegemeinschaft 50pus Hotels, Karen Winkler, Hermann Paschinger, Katja Remus, RAL-Gütezeichen, ITB Berlin

Karen Winkler (Deutsche Reiseanalyse mit 50plus-Urlauber-Analysen), Hermann Paschinger (Obmann der Gütegemeinschaft 50plus Hotels e.V.) und Katja Remus (Geschäftsführerin 50plus Hotels Deutschland)

 

 Besuchen Sie die 50plus Hotels bei der ITB Berlin

in der Halle 4.1., Stand Nr. 111! Der neue 50plus Hotels-Katalog 2011 wird präsentiert. Am  Freitag, 11. März 2011, werden um 11:00 Uhr im ITB-Medienzentrum, Halle 5.3, D-14055 Berlin, Messedamm 22, die neuen Urlaubsangebote und aktuelle Ergebnisse aus der Deutschen Reiseanalyse zum 50plus-Urlaubsmarkt präsentiert. Nähere Infos: http://www.virtualmarket.itb-berlin.de/index.php5?Action=showSearchResults&locale=de_DE&qsearchfree=50plus+Hotels&btnQuickSearch=suchen

Qualitätsbetriebe für die Generation 50plus

Seit 2009 haben 50plus Hotels die Möglichkeit, nach diesen Kriterien überprüft und das neue „RAL-Gütezeichen 50plus Hotels“ verliehen zu bekommen. Ausgezeichnet wurden die

RAL-Gütezeichen 50plus Hotels Familie Ägidius und Irmgard Fritzenwanker vom Gasthof Klammstein Dorfgastein Salzburg Hermann Paschinger Gütegemeinschaft 50plus Hotels

Verleihung des RAL-Gütezeichens 50plus Hotels an Familie Ägidius und Irmgard Fritzenwanker vom Gasthof Klammstein, Dorfgastein, Salzburg (links) - überreicht von Hermann Paschinger, Obmann der Gütegemeinschaft 50plus Hotels e.V. (rechts).

Gasthöfe Tauernstüberl der Familie Grießner in Zell am See und Klammstein in Dorfgastein als erste Salzburger Beherbergungsbetriebe! Diese Gasthöfe haben ihr Qualitätsmanagement auch auf die Wünsche und Bedürfnisse von reiseerfahrenen Menschen über 50 Jahren ausgerichtet. Hotels mit diesem Gütezeichen erweisen sich als verlässliche Gastgeber für die Generation 50plus. Hotels mit dem RAL-Gütezeichen 50plus Hotels bieten unter dem Motto „Träume leben“ ein generationsgerechtes Rund-um-Paket in Ausstattung, Service und Bewirtung an. Gütebereiche, die dabei unterschieden werden, sind Hotelausstattung, Gesamteindruck – Zimmerausstattung inkl. Schlaf- und Sanitärbereich – Verpflegungs- und Aufenthaltsbereich – und Service- und Dienstleistung im Hotel. Dabei stehen der persönliche Kontakt mit den Gästen sowie die Erfüllung ihrer persönlichen Wünsche im Vordergrund. Beherbergungsbetriebe mit dem RAL-Gütezeichen unterliegen einer regelmäßigen Fremdüberwachung durch neutrale Prüfer sowie einer ständigen dokumentierten Eigenkontrolle. Durch diese laufende Einhaltung der Güte- und Prüfbestimmungen ist eine gleichbleibend besonders hohe Qualität der Dienstleistungen sichergestellt.

RAL-Gütezeichen 50plus Hotels Qualität Tauernstüberl Maria Grießner

Verleihung des RAL-Gütezeichens 50plus Hotels an Maria Grießner vom Gasthof Tauernstüberl in Zell am See, Salzburg (links) - überreicht von Hermann Paschinger, Obmann der Gütegemeinschaft 50plus Hotels e.V. (rechts).

Nähere Informationen zum Gasthof Tauernstüberl bei Familie Grießner,  5700 Zell am See, Salzachtalbundesstraße 54. Tel.: +43 (0)6542 57174; E-Mail: ferien@tauernstueberl.at, Homepage www.tauernstueberl.at, und zum Gasthof Klammstein bei Familie Fritzenwanker, A-5632 Dorfgastein, Klammstein 56, Tel. +43 (0)6433 7606, E-Mail: gasthof-klammstein@sbg.at, Homepage www.klammstein.at, und zu den Angeboten der 50plus Hotels – den ersten Hotel-Qualitätsvereini­gungen in Österreich und Deutschland für die Generation 50plus – und dem RAL-Gütezeichen 50plus Hotels unter: www.50plusHotels.com/RAL-Guetezeichen

Zum Thema „Natur & Aktiv-Angebote für Best Ager“ findet am Freitag, den 11. März 2011, um 11.00 Uhr im ITB-Medienzentrum, Halle 5.3, D-14055 Berlin, Messedamm 22 eine „Europäische Konferenz 50plus-Tourismus“ statt. Teilnehmer sind herzlich eingeladen! Referenten am Podium sind 

  • Hermann Paschinger, Obmann der Gütegemeinschaft 50plus Hotels e.V., präsentiert das neue RAL-Gütezeichen 50plus Hotels
  • Karen Winkler, Projektleiterin am Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nord­europa GmbH (N.I.T.) in Kiel, das regelmäßig mit der Reiseanalyse (RA) das Urlaubs­reiseverhalten der Deutschen erforscht:

 Aktuelle Marktdaten zum Reiseverhalten der Zielgruppe 50plus im Bereich „Natur & Aktiv“

Die Themenbereiche „Natur & Aktiv“ sind wichtige Aspekte im Urlaubsreiseverhalten der Zielgruppe 50plus. Anhand von Daten aus der jährlichen Reiseanalyse (RA) zeigt Karen Winkler zentrale Daten zur Marktlage und Kundenanforderungen, die deutlich machen, worauf Anbieter beim Thema „Natur & Aktiv“ für die Zielgruppe 50plus achten müssen, um die vorhandenen Potenziale ausschöpfen zu können.

  • Katja Remus, Geschäftsführerin der „50plus Hotels Deutschland“, Freiburg, und Hermann Paschinger, Geschäftsführer der „50plus Hotels Österreich“ berichten von ihren Landesaktivitäten

Anschließend Diskussion mit Möglichkeit zu Einzelgesprächen mit den Referenten.

Wir freuen uns auf Ihre persönliche Teilnahme und bitten Sie um Ihre Zusage bis spätestens Dienstag, 8. März 2011! Pressemappen stehen selbstverständlich für Sie zur Verfügung.

Nähere Information und Anmeldung: 50plus Hotels Österreich, c/o. ITA, Hermann Paschinger, Prof. Kaserer Weg 333, A-3491  Straß im Straßertale, Tel. +43/(0)2735/5535-17, www.50plusHotels.at, info@50plusHotels.at

Ines Pietsch, Ingeborg Seitz und das Team des „Austria Classic Hotel Wien“ haben sich sehr über den Besuch von Gästen, Partnern und Freunden beim traditionellen „Punschabend“ gefreut! Es gab Orangenpunsch, Sekt, Brötchen, Kekse, Krapfen, heiße Maroni, selbst gemachte Rumkugeln und jede Menge gute Stimmung. Die romantische Atmosphäre im Innenhof des Hotels mit weihnachtlicher Beleuchtung und Dekoration, Maroniofen und Weihnachtsmusik wurde durch die Schneeflocken noch verstärkt. Schauspielerin und Kabarettistin Elisabeth „Web-Elli“ Colditz hat die Gäste mit einer entzückenden Weihnachtslesung unterhalten: weitere Informationen über das Hotel finden Sie hier.

Punsch, Weihnachten, 50plusHotels, Schnee, Weihnachtsmusik

Weihnachtsatmosphäre im Austria Classic Hotel Wien

Wanderstudie des Deutschen Wanderverbandes 2010

Wanderstudie des Deutschen Wanderverbandes 2010 informiert über Wandern für 50plus-Urlauber

Eine repräsentative Studie des Deutschen Wanderverbandes bestätigt jetzt: Wandern steigt mit zunehmendem Alter stark an – ältere Wanderer sind häufiger und regelmäßiger unterwegs. Deutsche Wanderer konzentrieren dabei ihre Wanderurlaube im Ausland auf den Alpenraum: Allein auf Österreich entfallen ca. 35% der Auslandsaufenthalte der aktiven Wanderer.

„Weltoffene“ wandern am häufigsten

Wandern ist die beliebteste Freizeitaktivität der Deutschen – Über die Hälfte der Deutschen bekennt sich zum Wandern: Der prozentuale Anteil der aktiven Wanderer an der Gesamtbevölkerung beträgt aktuell ca. 56%, mit leicht steigender Tendenz. Laut Studie werden 2060 ca. 61% der Deutschen wandern. Besonders wanderaffin ist dabei nicht etwa die Lebensstilgruppe der „Bodenständigen“. Im Gegenteil: Wanderer zählen überwiegend zu den „Weltoffenen“, den „Kritischen“, den „Anspruchsvollen“ und den „Realisten“. Diese von der Gesellschaft für Konsumforschung definierten Gruppen gelten als anspruchsvoll und sind besonders interessiert an „Natur- und Umwelt erleben“ und „Gesundheit“ – den beiden Hauptmotiven für das Wandern. Die hohen Anteile von Lebensstilgruppen, die nicht in Traditionen verhaftet sind sondern einen eher offenen Lebensstil pflegen, sprechen für den Imagewandel, den die Aktivität Wandern in den letzten Jahren vollzogen hat.

50plus Hotels: Winterwandern in Gerlos

Die aktuelle Studie des Deutschen Wanderverbandes, die erstmals auch das Wanderverhalten im Winter untersuchte, zeigt deutlich, dass auch im Winter gewandert wird: Gewandert wird dabei das ganze Jahr über. Selbst im Winter sind immerhin 20-25% der Wanderer unterwegs. Damit unterscheidet sich das Wandern von anderen Outdoor-Sportarten, die nur saisonal ausgeführt werden. Spezielle Winterwanderungen sind ein zukunftsträchtiges Marktsegment mit Entwicklungspotential im Aktivtourismus. Ob grüner oder weißer Winter, die Wandermöglichkeiten sind vielfältig. Glühweinwandern, Schlittenwandern, Wandern auf Winterwegen, Wandern mit Schneeschuhen oder Langlaufskiern – die winterliche Welt ist immer einladend und überdies enorm gesund, so die Verfasser. Spezielle Winterwanderungen sind ein zukunftsträchtiges Marktsegment mit Entwicklungspotential im Aktivtourismus. Im Winter wandert vor allem die Altersklasse zwischen 35 und 64 Jahren. Dabei stehen bei den Winterwanderern deutlich die Kernmotive des Wanderns im Vordergrund: Naturerlebnis, Gesundheit und Bewegung und vor allen Dingen, den Alltag zurückzulassen, Strass abbauen zu können sowie abschalten zu können.

50plus Hotels Österreich geht mit seinen Qualitäts-Mitgliedern auf Winterwanderwünsche von 50plus-Gäste ein. Das Alpenherz Hotel entführt seine Wandergäste in die fünf Seiten-Täler des Tiroler Hochtales Gerlos (siehe Blog-Eintragung vom 23. November 2010). Das Winterwanderangebot „Sunny Days“ beinhaltet 4 Nächtigungen mit Frühstücksbuffet und Nachmittags-Wanderjause vom Buffet im Doppelzimmer „Kieselstein“ zum Pauschalpreis von € 299,- pro Person inklusive Benützung des Wellnessbereiches, 1 geführte Fackelwanderung und abschließende Glühweinparty in der Hotelbar. Nähere Informationen zum Alpenherz Hotel der Familie Erhart in Gerlos, Tirol, Tel. ++43(0)5284/5340, E-Mail: welcome@alpenherz-hotel.at, Internet: www.alpenherz-hotel.at. Zu Urlaubsgutscheinen der 50plus Hotels Österreich als Weihnachtsgeschenk und dem Hotel Guide von 50plus Hotels Österreich wenden sich Interessenten an ITA, Hermann Paschinger, Tel. +43 (0)2735 5535-0, Mail: info@50plusHotels.at, Internet: www.50plusHotels.at.

Wanderstudie des Deutschen Wanderverbandes: Wanderintensität nach Altersklassen

Wanderstudie des Deutschen Wanderverbandes: Wanderintensität nach Altersklassen

Quelle: BMWI.de

Familie Klaus und Rita Peter erhalten von Hermann Paschinger das  RAL-Gütezeichen 50plus Hotels für ihr Hotel Gemma.

Familie Klaus und Rita Peter erhalten von Hermann Paschinger das RAL-Gütezeichen 50plus Hotels für ihr Hotel Gemma.

Während sich viele Hotelkooperationen auf relativ leicht zu kontrollierende Standards für die Hardware beschränken, beschäftigen sich die Mitglieder der 50plus Hotels mit dem in der Qualitätssicherung weitaus schwierigeren Thema der Servicequalität. Gemeinsam mit Experten wurden Prozes­se analysiert und schließlich die Qualitätsstandards so definiert, dass sie den Richtlinien für RAL-Gütezeichen ent­sprechen. Hotels haben die Möglichkeit, nach diesen Kriteri­en überprüft und mit dem neuen „RAL-Gütezeichen 50plus Hotels“ ausgezeichnet zu werden. Bereits 20 % der Mitglieder von 50plus Hotels Österreich konnten die strengen Qualitätskriterien erfüllen, weitere Hotels sind am Weg der freiwilligen und objektiven Kennzeichnung. Ausgezeichnet wurden jetzt in Salzburg die Qualitätsbetriebe Hotel Pension Gemma, Rita und Klaus Peter in Hirschegg, Klein­walsertal, Vorarlberg; Hotel Sonnalp, Sieglinde Raith und Oskar Zimmerhofer in Maurach am Achensee, Tirol; Gasthof Tauernstüberl, Maria Grießner in Zell am See, Salz­burg; Gasthof Klammstein, Familie Fritzenwanker in Dorfgastein, Salzburg, und Gartenhotel & Weingut Pfeffel, Familie Pfeffel in Dürnstein, Niederösterreich.

Diese Hotels haben ihr Qualitätsmanagement auch auf die Wünsche und Bedürfnisse von reiseerfahrenen Menschen über 50 Jahren ausgerichtet. Hotels mit diesem Gütezeichen erweisen sich als verlässliche Gastgeber für die Generation 50plus. Unter dem Motto „Träume leben“ bieten sie ein generationsgerechtes Rund-um-Paket in Ausstattung, Service und Bewirtung an. Gütebereiche, die dabei unterschieden werden, sind Hotelausstattung, Gesamteindruck – Zimmerausstattung mit Schlaf- und Sanitärbereich – Verpflegungs- und Aufenthaltsbereich – und Service- und Dienstleistung im Hotel. Dabei stehen der persönliche Kontakt mit den Gästen sowie die Erfüllung ihrer persönlichen Wünsche im Vordergrund. RAL-Gütezeichen unterliegen einer regelmäßigen Fremdüberwachung durch neutrale Prüfer sowie einer ständigen dokumentierten Eigenkontrolle, womit eine hohe Qualität der Dienstleistungen sichergestellt ist.

Nähere Informationen zu den Angeboten der 50plus Hotels Österreich und dem RAL-Gütezeichen 50plus Hotels unter: www.50plusHotels.com/RAL-Guetezeichen oder direkt bei 50plus Hotels Österreich, c/o. ITA, Hermann Paschinger, Prof. Kaserer Weg 333, A-3491 Straß im Straßer­tale, Tel. +43 (0)2735 5535-0, Mail: info@50plusHotels.at, Internet: www.50plusHotels.at.