Die neuen Trendsetter: 20 Nischen, die den Konsum von morgen prägen:

Masse war gestern. Die Gesellschaft von heute setzt sich aus kleineren und größeren Nischen zusammmen. Wo früher galt „so zu sein, wie alle anderen“, dominiert heute das Bedürfnis gerade anders zu sein, als alle anderen. Zukunftsträchtige Geschäftsmodelle müssen sich entsprechen an den situativen Bedürfnissen des Konsumenten orientieren und neue, innovative und maßgeschneiderte Angebote anbieten. Denn was heute noch Nische ist, kann morgen schon den Mainstream revolutionieren.

Auf folgende Fragen soll die Studie Antworten geben:

  • Welche kleinen Zielgruppen haben die größte Zukunft?
  • Wie wird der Konsum von morgen aussehen?
  • Welche spannenden neuen Peergroups haben sich über das Internet gebildet?
  • Aus welchen Nischen kommen die wichtigsten Impulse für die Zukunft von Kultur und Konsum?

In einer  Studie präsentiert das Zukunftsinstitut 20 Nischenstile. Diese Nischen haben gemeinsame Kennzeichen. Sie

■■ haben (noch) keine Mehrheitsakzeptanz in der Gesellschaft

■■ sind klein und minoritär

■■ sind sehr stilprägend und ikonisch

■■ bewegen sich extrem schnell und eigenständig

■■ basieren zumeist auf geteilten Codes und sind extrem kommunikationsfreudig

■■ sind oft eher monothematisch

20 Nischen, die den Konsum von morgen prägen: Die neuen Trendsetter - auch bei 50plus

20 Nischen, die den Konsum von morgen prägen: Die neuen Trendsetter – auch bei 50plus

Zugehörigkeit sortiert sich heute anders. Ehemals als Sonderlinge und Freaks tituliert, gelten Außenseiter jetzt als Vorbilder und identitätsstiftende Figuren. Stereotypen und exakt definierte Zielgruppen gehören der Vergangenheit an, Vielschichtigkeit und die eigene Individualität prägen das neue Gesellschaftsbild.

Ob „App-Schalter“ oder „Sojathlet“ – die Studie identifiziert 20 Nischen, die in naher Zukunft Kultur und Konsum prägen werden. Anders als der überstrapazierte und zumeist beliebige Begriff aus der Modewelt sind diese kleinen Lebensstile wirkliche Trendsetter, Avantgardegruppen, denen sich Menschen aufgrund der Freiwilligkeit des Peergroup-Ansatzes anschließen können.

Eine hochspannende Lektüre für alle, die mit Marketing zu tun haben, denn sie können nicht nur gezielt die jeweiligen Gruppen ansprechen, sondern erreichen auch deren Umfeld, ihre Anhänger und Sympathisanten, indem sie das Denken, die Motive und Bedürfnisse der Gruppe kennen:

App-Schalter Offline leben als Mittel der Abgrenzung vom Mainstream des Netzzeitalters

Female Enabler Eine neue Generation weiblicher Karriere-Netzwerkerinnen entsteht

Freecycler Die neue Generation der Shareconomy-Nutzer will zunehmend auch immaterielle Dinge tauschen

Autarkisten Die Vorbereitung auf eventuelle Katastrophen wird zum Lebensstil

Makers Mit der 3D-Technologie entsteht eine völlig neue Generation von Prosumern

Goodwatcher Immer mehr Menschen fordern Enblick in immer mehr Daten – auch, um Märkte mitzubestimmen

Freestyle-Mystiker Glauben jenseits der etablierten Religionsgemeinschaften wird gesellschaftsfähig

Buggy-Boys Moderne Väter erobern ihren Platz in der „vaterlosen“ Gesellschaft

Body-Hacker Technologie wird als Verbesserungstool in den Körper implantiert

Rurale Modernisten Im urbanen Umfeld werden die Begriffe von Ursprünglichkeit und Authentik neu definiert

Neo-Dialektiker Mundart wird zum neuen Identitätsanker der globalisierten Nomaden

Profdis Das Ehrenamt wird zur Berufung und Profession jenseits des Helfersyndroms

Rebel-Yeller Leben ohne Kompromisse und Zugeständnisse beginnt heute mit 50

Sport-Performancer Extremsport jenseits der Vereinswelt wird zur modernen Bühne des Ego

Smart Seniors Die Techno-Senioren kommen und schaffen neue Märkte

Teen-Ager Der Ernst des Lebens wird in Zeiten extremer Überinszenierung wieder schick

Sojathleten Immer mehr Sportler ernähren sich vegan

Trocken-Trinker Nicht-Trinken verändert sich vom Verzicht hin zu einem identitätsstiftenden Erlebniselement

Social Surfer Wellenreiter werden mehr und mehr zu internationalen Aktivisten

Village People Landleben erlebt einen neuen Aufschwung – als Gegenbild und Vorbild urbaner „Neighbourhoods“

Quelle: Die neuen Trendsetter, Zukunftsinstituts-Studie von Anja Kirig, Thomas Huber, erschienen im September 2013, 92 Seiten, ISBN: 978-3-938284-79-7. Infos: http://www.zukunftsinstitut.de/verlag/studien_detail.php?nr=116

50plus Hotels feiern in Österreich am 1. Oktober den Internationalen Tag der älteren Menschen der Vereinten Nationen. Diese Hotels, die die Ansprüche erfahrener Reisender in den Mittelpunkt ihrer Qualitätsbemühungen gestellt haben, sind familiär geführte Betriebe der 3- bis 5-Sterne-Kategorie. Mit den 50plus Hotels hat die Tourismuswirtschaft als eine der ersten Branchen eine Qualitätsinitiative gesetzt, die konsequent auf die Chancen der demografischen Veränderungen durch aktive Freizeit- und Urlaubsprogramme eingeht.

Ein aktives Genusserlebnis bietet das Seehotel Enzian mit „…ich bin dann mal weg…“ im Kärntner Naturpark Weissensee mit Verwöhnhalbpension, Frühstück mit frisch gepressten Säften und Produkten aus der Region, einem 5 Gang-Wahlmenü, einem großen Salat- und Käsebuffet und einer süßen Verführung mit Nachmittags-Cappuccino an. Gäste können mit E-Bikes des Seehotels die intakte Natur- und Pflanzenwelt rund um den See in einem der unberührtesten Biotope Österreichs erkunden. Nach der Radtour genießen Gäste eine Massage im – auf 100 Pfählen schwebenden – See-Spa. Am Abend wird zu einem Glas Wein in die Kaminbar eingeladen, um bei offenem Feuer den Tag gemütlich ausklingen zu lassen. Bis 15. Oktober bietet Familie Cieslar und ihr Seehotel Enzian-Team diese genussvollen Herbsttage für 2 Personen zum Preis von EUR 380,– für 2 Nächte in der „Suite Mond“ direkt am See mit prickelnder Überraschung an. Kontakt: Seehotel Enzian, Familie Cieslar, Weissensee, www.seehotelenzian.at.

Der Herbst ist die ideale Wanderzeit im Lebensfeuer-Hotel Gemma in Riezlern, wo Gäste Natur im Kleinwalsertal erleben und sich vom Alltag in klarer Luft und in angenehmer Atmosphäre erholen können. Das Angebot „Wanderherbst“ im Hotel Gemma beinhaltet 7 Übernachtungen in der gewählten Kategorie, die freie uneingeschränkte Nutzung der Bergbahnen (Kanzelwandbahn, Söllereckbahn, Fellhornbahn, Nebelhornbahn, Walmendingerhornbahn, Ifen, Heuberg Arena), die Allgäu Walser Card mit freier Nutzung des Walserbusses im Kleinwalsertal, der Transfer Bahnhof Oberstdorf zum Hotel, die Gemma Verwöhn-Halbpension mit Galamenü am Donnerstag, ein Willkommens Getränk an der neuen Hotelbar mit Panoramablick und 1 regionales Abschiedsgeschenk bei der Abreise. Preis pro Person ab EUR 512,–. Kontakt: Hotel Gemma, Familie Peter, Kleinwalsertal/Hirschegg, www.gemma.at.

Tanz, Wandern, Natur und Genuss präsentieren die 50plus Hotels Österreich anlässlich des Internationalen Tages der älteren Menschen am 1. Oktober. In-formationen unter www.50plusHotels.at, wo auch „Träume leben“-Urlaubsgutscheine angefordert werden können.

Tanz, Wandern, Natur und Genuss präsentieren die 50plus Hotels Österreich anlässlich des Internationalen Tages der älteren Menschen am 1. Oktober. Informationen unter http://www.50plusHotels.at, wo auch „Träume leben“-Urlaubsgutscheine angefordert werden können.

Herbst-Tanztage“ finden im Hotel Erzherzog Johann in Bad Aussee im steirischen Salzkammergut vom 24. bis 27. Oktober 2013 statt! Hier wird eine fulminante Ballsaison mit „Glücksball“ und Live-Tanzmusik mit der Tanzschule Tanz & More, Werner Dietrich, dem Choreographen des Wiener Opernballs 2010, eröffnet! Das Angebot beinhaltet 3 Nächte Johann-Genusspension, Cocktail zur Begrüßung mit Programm-Besprechung, Entspannen in der Johann Spa-Saunalandschaft im 2. Stock, Schwimmen im Sky Pool über den Dächern von Aussee mit Innen- und Außenbecken und faszinierendem Ausblick auf die imposante Bergwelt, Alpenkräuter-Bio-Sauna, Außenbereich und Panorama-Liegebereich, gesunde Tees und Joghurts für zwischendurch in der Vitalbar im 5. Stock und süß-pikante Ausseer Jause nachmittags, kuscheliger Bademantel, -pantoffeln und Badetasche während des Aufenthalts, Parkgarage bzw. gratis Parkmöglichkeit in Bad Aussee, Gratis-Abholung vom Bahnhof Bad Aussee, 4 Tanzeinheiten à 1,5 Stunden, ein Gutschein im Wert von EUR 10,00 von den heimischen Trachten-Spezialisten (Goldschmiede Steiner, Schuhhaus Zaisenberger, Tracht & Mode Steinhuber, Atelier Grieshofer, Rastl Gwand, Maßschneiderei Haselnus, Ausseer Gwand Veigl, Ausseer Hut Familie Leitner) und am 26. Oktober die Teilnahme am Glücksball mit großer Glückstombola und Live-Tanzmusik im Kurhaus: Preis pro Person ab EUR 385,–. Kontakt: Hotel Erzherzog Johann, Bad Aussee, www.erzherzogjohann.at.

Nähere Informationen: 50plus Hotels Österreich, Hermann Paschinger, Prof. Kaserer Weg 333, 3491 Straß im Straßertale, Austria, Tel. +43 (0)2735 5535-0, Internet: www.50plusHotels.at, wo auch Träume leben-Urlaubsgutscheine angefordert werden können.

Roland Berger Strategy Consultants: The Promises of Aging

Roland Berger Strategy Consultants: The Promises of Aging

Im Jahr 2050 werden Westeuropäer durchschnittlich 47 Jahre alt sein, Japaner sogar 54 Jahre. Und selbst Chinas Bevölkerung wird mit einem Durchschnittsalter von 46 Jahren weit oben in der Alterspyramide stehen. Die Vereinten Nationen sprechen in diesem Zusammenhang von der „größten sozialen Herausforderung des 21. Jahrhunderts“. Dass der demografische Wandel für Firmen aber auch eine gute Nachricht sein kann und Chancen für mehr Produktivität und höhere Wettbewerbsfähigkeit bedeutet, wird kaum diskutiert. Voraussetzung für den Erfolg ist jedoch die richtige Strategie. Roland Berger Strategy Consultants gibt daher in seiner Publikation „The Promises of Aging“ Handlungsempfehlungen, wie Unternehmen die Veränderungen produktiv für sich nutzen können. www.rolandberger.de/medien/publikationen/2013-09-26-rbsc-pub-Golden_Agers.html

Ein Artikel aus der aktuellen htr hotel revue, Schweiz, berichtet über das „Bewährtes Konzept der 50plus Hotels“: www.50plusHotels.at

Bewährtes Konzept der 50plus Hotels

Bewährtes Konzept der 50plus Hotels

Wir zitieren heute die TREUGAST Solutions Group aus Deutschland: 

TREUGAST entwickelt Stilgruppen

Eine klassische Marktsegmentierung nach demographischen Kriterien reicht heutzutage nicht mehr aus. Um den veränderten Gästebedürfnissen gerecht zu werden, hat TREUGAST zwölf unterschiedliche Stilgruppen für Hotels definiert, welche anhand eines Kurzportraits genauer vorgestellt werden. Nachfolgend beleuchtet TREUGAST die Stilgruppe der „jungen Alten“.

Das Foto ist urheberrechtlich geschŸtzt !Forever Young und grenzenlos mobil, das sind die jungen Alten. Sie haben das Leben für sich neu entdeckt, verfügen noch über solide Renteneinkünfte und haben massig Zeit das Ersparte auf den Kopf zu hauen. Diese Stilgruppe birgt also enorme Potentiale für Hoteliers. Aber Vorsicht, sie haben auch am meisten Lebenserfahrung! Sie wissen ganz genau, dass man ein Blackberry nicht in der Frischeabteilung des Supermarktes findet und dass ein Latte Macchiato kein potenz-förderndes Mittel ist. Als Mitglieder des Rotary Clubs sind sie bestens vernetzt und über aktuelle Reisetrends informiert. Dabei steht Qualität ganz klar im Vordergrund. Diesen Anforderungen können beispielsweise die a-rosa Resorts gerecht werden.

Kontakt: TREUGAST Solutions Group, Sarah-Vanessa Keck, Bavariaring 26, 80336 München, Telefon +49 (0) 89 – 62 28 66 10, Email sarah-vanessa.keck@treugast.com, Internet www.TREUGAST.com.

Nordic Walking ist der ideale Ausdauersport und immer mehr Menschen sind dem Laufschuh und Stock verfallen. Nordic Walking ist der absolute Trend und hat sich vom hohen Norden auf ganz Europa ausgebreitet. Der ideale Sport für jedermann – und gesünder als Laufen. Dr. Werner Schwarz vom österreichischen Institut für Sportwissenschaften, ehemaliger Chef der Langlauf-Nationalmannschaft und selbst österreichischer Meister im Langlaufen hat schon in den 70er Jahren das „Sommertraining“ für sich entdeckt und als wohltuend empfunden.

Nordic Walking ist mit Sicherheit kein Modegag. Dahinter stecken sportwissenschaftliche Überlegungen. Und es hat gegenüber dem Laufen enorme Vorteile. Nordic Walking gleicht von der Technik her der Bewegung beim Skilanglaufen. Sobald der Stock den Boden berührt, tritt die Ferse des entgegengesetzten Fußes auf den Boden auf. Zur Grundausstattung gehören ganz normale Laufschuhe und Stöcke.

Perfekter Ausdauersport: Wer den Dreh heraußen hat, wird begeistert sein – und Körper und Geist werden es ihm danken. Denn Nordic Walking ist aus gesundheitlicher Sicht eine der besten Sportarten. Schon allein Walking hat gegenüber Joggen den Vorteil, dass die Gelenke geschont werden. „Beim Nordic Walking kommt noch dazu, dass durch den Einsatz der Stöcke 90 Prozent des gesamten Muskelapparats beansprucht werden. Wissenschaftliche Studien belegen, dass der Druck auf die Knie und die Gelenke deutlich reduziert werden, weil die Kraft teilweise auf die Arme verlagert wird. Gleichzeitig werden Schulter-, Rücken- und Brustmuskeln gestärkt“, so Dr. Werner Schwarz.

Nordic Walking mit Vital4Brain im Hotel Erzherzog Johann, Bad Aussee

Nordic Walking mit Vital4Brain im Hotel Erzherzog Johann, Bad Aussee

Das Hotel Erzherzog Johann in Bad Aussee bietet das Package „AKTIVE SOMMERTAGE“ vom 18. bis 21. Juli 2013 gemeinsam mit Dr. Werner Schwarz an. Früher Spitzenlangläufer und Chef-Trainer des österreichischen Langlauf- und Mountainbikenationalteams ist der Sportwissenschaftler Dr. Werner Schwarz heute als Experte und Vortragender für zahlreiche Unternehmen tätig. Er gilt als eine der Top-Fitnesskapazitäten Österreichs und weiß die Erkenntnisse aus dem Spitzensport in seiner Arbeit optimal zu nutzen. Das VITAL4BRAIN-Programm mit Dr. Werner Schwarz ist eine Kombination aus Atem-, Entspannungs-, Koordinations- und Kräftigungsübungen sowie Bewegung in herrlicher Bergluft und vitaler ausgewogener Ernährung. Gäste nehmen bei diesem Angebot viele Tipps für zuhause mit auf den Weg, um das Erlernte auch perfekt umzusetzen. Das Urlaubsangebot beinhaltet 3 Nächte mit vitaler GENUSSpension, einem gesunden Cocktail zur Begrüßung mit Programm-Besprechung, Entspannen in der Johann SPA Saunalandschaft im 2. Stock, Schwimmen im SKY POOL über den Dächern von Aussee (5. Stock) mit Innen- und Außenbecken (30 – 32 Grad) und faszinierendem Ausblick auf die imposante Bergwelt, Alpenkräuter-Bio-Sauna (55 Grad), Außenbereich und Panorama-Liegebereich, gesunde Tees und Joghurts für zwischendurch in der Vitalbar im 5. Stock und  süß-pikante Ausseer Jause nachmittags (Johann Bar, 14:00 – 17:00 Uhr), kuscheliger Bademantel, -pantoffeln und Badetasche während des Aufenthalts, Parkgarage bzw. gratis Parkmöglichkeit in Bad Aussee, Gratis-Abholung vom Bahnhof Bad Aussee (1,5 km). Zusätzlicher Vorteil: täglich Aktives Erwachen in der traumhaften Ausseer Natur, VITAL4BRAIN-Programm mit Atem-, Entspannungs- und Kräftigungsübungen für jede Altersgruppe (je 1 ½ Stunden vor- und nachmittags), auf das Programm abgestimmte, ausgewogene vitale Ernährung und 1 Wohlfühleinheit im Johann SPA à 25 Minuten. Nähere Informationen: http://www.erzherzogjohann.at/ehj_2009/download/2013/SchwarzWernerProgramm.pdf. Preis pro Person im Zirbenzimmer Standard: EUR 425,–. Kontakt: Hotel Erzherzog Johann, Kurhausplatz 62, A-8990 Bad Aussee, Tel. +43 3622 525 07-0, info@erzherzogjohann.at, www.erzherzogjohann.at.

Nordic Walking im Wellness- und Familienhotel Egger, Saalbach-Hinterglemm

Nordic Walking im Wellness- und Familienhotel Egger, Saalbach-Hinterglemm

Nordic Walking-Urlaub im Wellness- und Familienhotel Egger, dem Wohlfühlhotel im salzburger Glemmtal, eingebettet in die paradiesische Landschaft der sanften Pinzgauer Grasberge! Zahlreiche Wanderwege und sanfte Hänge inmitten der idyllischen Bergwelt des Glemmtales laden ein zu Nordic Walking-Runden am frühen Morgen oder auch in den Abendstunden bei Mondschein. Fortgeschritten oder Anfänger in diesem Sport? In Kleingruppen – begleitet von der Chefin des Hauses – verfeinern oder erlernen Gäste die richtige Technik, um dieses gesunde und effektive Ganzkörpertraining für ihr Wohlbefinden zu entdecken. Der Wanderführer des Hauses entführt die Gäste an 4 Tagen der Woche in die paradiesische Bergwelt, zeigt die Schönheiten der Alpinwelt und unternimmt mit den TeilnehmerInnen ausgedehnte Wanderungen sowie anspruchsvolle Bergbesteigungen. Das Küchenteam verwöhnt mit außergewöhnlichen Gaumenfreuden – dieses Herbstschmankerl für Naturliebhaber, 3-7 Übernachtungen, kostet ab Euro 225,- pro Person mit Egger-Inklusivpension und vielen weiteren Egger-Extras! Kontakt: Wellness- & Familienhotel Egger, A-5754 Saalbach-Hinterglemm, Haidweg 170, Tel: +43-(0)6541-6322-0, info@hotel-egger.atwww.hotel-egger.at.

Nähere Informationen zu diesen Urlaubsangeboten und kostenfreie Anforderung des Hotel Guide 2013 bei 50plus Hotels Österreich, c/o ITA, Hermann Paschinger, Prof. Kaserer Weg 333, 3491 Straß im Straßertale, Austria, Tel. +43 (0)2735 5535-0, Mail: info@50plusHotels.at, Internet: www.50plusHotels.at, www.facebook.com/50plusHotels.

Eine der beliebtesten Urlaubsaktivitäten der aktiven 50plus-Gäste ist das Wandern. Wanderer aus Deutschland bevorzugen dabei ihre Wanderurlaube im Alpenraum: 35% der Auslandsaufenthalte der aktiven Wanderer Deutschlands entfallen auf Österreich, so die Wanderstudie des Deutschen Wanderverbandes. Österreich zeichnet sich durch eine faszinierende Palette an Naturräumen aus. Die 50plus Hotels Österreich laden ein, Naturlandschaften zu entdecken und mit allen Sinnen zu genießen. Auch sanfte Radwanderungen entlang reizvoller Flusstäler zählen zu den schönsten Landschaftserlebnissen Österreichs! Die Hotels dieser Qualitätsgemeinschaft präsentieren Urlaubsangebote „Wandern & Natur“, die sich an anspruchsvollen Gästewünschen orientieren.

Hotel Gasthof Klammstein, Dorfgastein, bietet das Urlaubsangebot "Wanderhit im schönen Gasteinertal" an

Hotel Gasthof Klammstein, Dorfgastein, bietet das Urlaubsangebot „Wanderhit im schönen Gasteinertal“ an

Das Hotel Gasthof Klammstein, Dorfgastein, bietet das Urlaubsangebot „Wanderhit im schönen Gasteinertal“ an. Gäste erleben hier inmitten des imposanten Bergpanoramas der Hohen Tauern im Salzburger Land eine Vielzahl von Naturschätzen. 5 Tage beinhalten eine DreiViertel-Verwöhnpension, tolles Frühstücksbuffet mit Gesundheitsecke, Salatbuffet, Dessertbuffet, auch vegetarische Gerichte, Nachmittagskuchen, 1 Bergfahrt mit der Gipfelbahn Fulseck, 1 Tageseintritt in die Alpentherme mit Sauna, Fahrradverleih und Infrarotkabine im Haus sowie die Gastein-Card. Dieses Wanderangebot wird bis 26. Oktober angeboten und  kostet EUR 267,– pro Person. Kontakt: Familie Fritzenwanker, Gasthof-Hotel Klammstein ***, Klammstein 15, 5632 Dorfgastein, Austria, Tel.: +43 (0) 6433 7606, http://www.gasthof-klammstein.at

Mit dem Package „Rad.Schiff.Wandern“ lädt das Gartenhotel & Weingut Pfeffel in Dürnstein zu 4 Nächtigungen in die UNESCO-Welterberegion Wachau ein. Eine Schifffahrt auf der Donau nach Melk, eine Radfahrt entlang des bekannten Donauradweges und Wanderungen am „Welterbesteig“ in der faszinierenden Wein-Kulturlandschaft der Wachau sind Höhepunkte dieses Angebots. Mit 1 Wein-Degustationsmenü und 1 Genießermenü kostet das Package pro

„Rad.Schiff.Wandern“ im Gartenhotel & Weingut Pfeffel in Dürnstein, Wachau

„Rad.Schiff.Wandern“ im Gartenhotel & Weingut Pfeffel in Dürnstein, Wachau

Person EUR 443,10. Informationen: Gartenhotel Pfeffel, Zur Himmelsstiege 122, 3601 Dürnstein, Austria, www.pfeffel.at.

Nähere Informationen zu diesen Urlaubsangeboten und kostenfreie Anforderung des Hotel Guide 2013 bei 50plus Hotels Österreich, c/o ITA, Hermann Paschinger, Prof. Kaserer Weg 333, 3491 Straß im Straßertale, Austria, Tel. +43 (0)2735 5535-0, Mail: info@50plusHotels.at, Internet: www.50plusHotels.at, www.facebook.com/50plusHotels.